Einfachste Bedienung, um sich auf das Wesentliche konzentrieren zu können

 

 

 

 

Anwendungsbeispiele im Business Bereich

 

Wolfvision telepresence 02

Telepresence

Das Medienunternehmen Nikkei Inc. publiziert weltweit und produziert an mehreren Standorten. Die Geschwindigkeit des Verlagswesens verlangt kurzfristige Abklärungen und Entscheidungen.

Mr. Okada von Nikkei Printing erklärt: „Früher konnten wir Produktionsmuster und Vorschläge noch persönlich besprechen. Da unsere Produktionen nun an unterschiedlichen Orten sind, brauchten wir eine Lösung, um unter Zeitdruck richtige Entscheidungen treffen zu können. 

Der Visualizer reproduziert unsere oft grossformatigen Produktionsmuster in bester Bild- und Farbqualität, sodass wir sie von unserem Standort aus prüfen können."


  

Wolfvision Videokonfernz cisco Gruppe 01

Videoconference Roomsystems

Der Videnpark in Frederica, Dänemark, ist kein herkömmlicher Bürokomplex, sondern eine Agglomeration innovativer Unternehmen, die ihrerseits mit Unternehmen an anderen Standorten kooperieren.

Der sogenannte „War Room" ist einer der modernsten Konferenzräume Skandinaviens. Er steht allen Unternehmen im Haus zur Verfügung, wird aber auch von anderen Firmen genutzt. Unter anderem wegen seines Videokonferenz-Systems und dem daran angeschlossenen WolfVision Visualizer. Annie Brink-Koch erklärt: „Mit dem Visualizer können wir dreidimensionale Objekte während der Videokonferenz von allen Seiten zeigen und durch die Zoomfunktion die Details besprechen.

Der Zeit- und Kosteneinsparungsfaktor ist enorm."


  

Wolfvision VZ Arbeitsplatz

Videoconference Personal Systems

Bei der weltweit tätigen HEAD Sport AG müssen Experten an entfernten Standorten kooperieren, zum Beispiel um Prototypen und Designmuster von Ski und Skischuhen, Snowboards und Tennisrackets zu besprechen.

Für Bernhard Zwischenbrugger sind Videokonferenzen eine unerlässliche Kommunikationsform: „In unseren virtuellen Meetings besprechen wir viele Produktdetails. Das wäre ohne Visualisierung und Übertragung in höchster Qualität nicht möglich. Niemand kann über Form, Farbe oder Funktion im Detail diskutieren und entscheiden, ohne sie wirklich zu sehen.

Die einzige Alternative dazu ist persönliche Anwesenheit.
Das viele Reisen wäre aber zu teuer und zu zeitaufwändig."


  

Wolfvision Distance learning 01

Distance Learning

Grossbritanniens National Portrait Gallery wurde 1856 gegründet. Die „Primary Collection" umfasst 10.000 Portraits von Persönlichkeiten der britischen Geschichte und Gegenwart. Weitere 320.000 Ausstellungsstücke befinden sich im Archiv.

Mit ihrem Videokonferenzsystem und WolfVision Visualizern bringt die National Gallery ihr Kulturgut an die breite Öffentlichkeit. Bildungsmanagerin Clare Gittings freut sich darüber: „Bei weitem nicht alle Schüler und Studenten haben die Möglichkeit, unsere Nationale Sammlung persönlich zu sehen.

Die Technik ermöglicht es uns, Unterrichtsstunden über den Global Leap zu übertragen und so britische Persönlichkeiten und Werke vielen Menschen zugänglich zu machen."







 


nach oben

Management Communication Pool AG  -  Sandstrasse 5  -  CH-8105 Watt-Regensdorf  -  Phone: +41 (0)44 884 30 30  -  Fax: +41 (0)44 884 30 35 - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!